Luther

DER JUNGE MANN besucht mit seinen Eltern eine Ausstellung über Luther.
Luther ist einer seiner Helden.
Manchmal steht er vor dem Spiegel in der typischen Luther-Pose:
Eine Hand aufs Herz, die andere weit von sich gestreckt: Hier stehe ich. Ich kann nicht anders.
In der Ausstellung kauft er sich ein kleines Buch über Luther.
Er hat in der Schule gut lesen gelernt.
Auch wenn nicht alle Lehrer das für ihn wichtig fanden.
Aber er fand es wichtig. Und seine Eltern auch.
Er liest das Büchlein zu Hause gleich durch.
Nur mit einem Satz hat er Probleme:
„Mama, was heißt denn: ‚Ich bin hindurch‘?
„Da war er nach dem Reichstag sehr erleichtert, dass er es geschafft hatte, seine Positionen vorzutragen. Das heißt also so viel wie: Ich habe es geschafft.“
Der junge Mann nickt:
„So wie ich. Ich habe auch schon viel geschafft!“
„Ja, mein Schatz“, antwortet die Mutter.

Die Geschichte vorgelesen …

1 Kommentar

  1. Juliane sagt:

    Hihi, das Bild ist wieder super! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.