Auf dem Schulhof

„Setz Dich doch auch zu den anderen Mädels auf die Bank“, ermuntert die FSJlerin DAS MÄDCHEN.
Das Mädchen setzt sich dazu.
Eines der Mädchen dreht sich demonstrativ weg.
Zwei andere fangen ein Gespräch an und bewundern den neuen Haarschnitt des Mädchens.
Die FSJlerin beobachtet alles aus der Ferne.
Da stürzt eine Lehrerin auf sie zu: „Warum sind Sie nicht bei dem Mädchen?“, ruft sie laut.
„Ich bin doch ganz in der Nähe“, sagt die FSJlerin.
„Das reicht nicht“, sagt die Lehrerin energisch, „Sie müssen immer dafür sorgen, dass sie nicht gemobbt wird!“
Die FSJlerin schaut zum Mädchen. Es steckt gerade einer anderen eine bunte Spange ins Haar.
„Sie sind schließlich die Schul-Begleitung“, ergänzt die Lehrerin streng, „das müssen wir sonst noch einmal  bei einem Runden Tisch thematisieren!“
Die FSJlerin seufzt und ruft das Mädchen zu sich.
Das Mädchen kommt widerwillig angeschlurft.
Jetzt hat es schlechte Laune.
Die FSJlerin auch.

Die Geschichte vorgelesen …

3 Kommentare

  1. Kirsteneins sagt:

    Vielen Dank! Wir geben das Lob gerne weiter. Es wird ihn freuen…

  2. Anonym sagt:

    Ein großes Lob für den Künstler ,der das Bild gemalt hat , das Bild passt super gut zum Text und drückt die Gefühle des Mädchens und der Schulbegleitung ganz authentisch aus. Toll !

  3. Anonym sagt:

    das erinnert mich an die Zeit, als "mein" Mädchen zusammen mit ihrer Eingliederungshilfe ins Abseits gestellt wurde, während die andern Kinder fröhlich und gemeinsam spielten. Als ich das monierte, kam von der Lehrerin die Antwort, sie sei nun schon seit 25 Jahren Pädagogin und könne jeden Abend beruhigt einschlafen. Sie hat jedes weitere Gespräch mit mir verweigert (und das auch durchgehalten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.